Hier findet Ihr einige Anregungen zu interessanten Wanderungen auf der von Naturliebhabern so viel geliebten Insel... Teneriffa ist ein sehr beliebtes Urlaubsziel für Wanderer aus ganz Europa. Besonders der Norden Teneriffas bietet den Naturliebhabern beeindruckende Kulissen.

Die Auswahl der Wanderrouten bietet sowohl den Hobby Wanderern, als auch den Profis alles, was das Herz begehrt. Ich habe Euch hier einmal ein paar der begehrtesten Wanderrouten aufgelistet. Einige von denen sollten für die nicht so versierten Wanderer von Euch mit einem Touren Guide durchgeführt werden. Ihr solltet auch die Wetterumschwünge auf der Insel nicht unterschätzen. Es kann unten an den Stränden strahlender Sonnenschein sein, aber oben in den Wäldern und Berglandschaften explizit auf dem Teide kann es sehr unangenehm kühl werden. Daher mein Rat ...Ihr solltet unbedingt auf passende Kleidung achten. Und für die nicht so geübten Wanderer von Euch wären auch Wanderstöcke zu empfehlen!! LINK!! Hier nun meine Tipps für Euch… Die Wanderung zur Playa de Tamadite, die Route führt von Taganana zur Playa Tamadite, bis nach Afur. Es handelt sich hierbei um einen abwechslungsreichen Rundweg, welcher als leichter Wanderweg eingestuft ist. Eine sehr ähnliche Tour ist die Panoramatour, eine Küstenwanderung von Taganana, über den Barranco de Afur, dann weiter zur Playa de Tamadite, bis nach Afur. Diesen Weg sind schon die Ureinwohner vor über 500 Jahren gegangen. Auf Dieser Wanderung habt Ihr einige urige Einkehrmöglichkeiten. Diese Wanderroute wird als mittelschwer eingestuft... Nächstes Highlight für die Wanderseele ist die Rundtour vom Anaga Hauptkamm, bis zur Playa san Roque. Er führt durch spektakuläre Nebelwälder mehrere Grate, mit traumhafter Aussicht, bis runter zum Sonnenstrand. Wer sich von Euch bis dahin schon verausgabt hat, kann die Tour auch hier schon beenden. Und für diejenigen von Euch, die noch Kraft in den Beinen haben, beginnt der Aufstieg auf 800 Höhenmeter zur Casa Forestal - Roque de las Bodegas. Route mittelschwer… Ein Highlight im Süden der Insel, für Wanderer ein Muss, ist der Barranco del Inferno. Hier allerdings ist es ratsam, Euch vorher im Internet zu erkundigen, wie das Wetter ist und ob an diesem Tag Wanderungen erlaubt sind. Für mich die schönste und Atem beraubenste Kulisse neben dem Teide, ist die Masca-Schlucht. Viele verschiedene Aussichten und Impressionen erschlagen regelrecht den Naturliebhaber. Auch hier könnt Ihr auf eigene Faust die die Masca-Schlucht bis zum Meer wandern, oder eine geführte Wanderung buchen. Unten angekommen könnt Ihr Euch ein kühles Bad in der Lagune artigen kleinen Bucht gönnen und Euch danach entweder von den vorbeifahrenden Wasser Taxis nach Los Gigantes bringen lassen, oder den anspruchsvollen Rückweg in Angriff nehmen. Durchschnittliche Aufstiegszeit beträgt ca. zweieinhalb Stunden und der Aufstieg ca. dreieinhalb Stunden. Bitte beachtet unbedingt, plant diese Wanderung niemals bei starken Regenfällen, da sich innerhalb kürzester Zeit Rinnsale zu Sturzbächen verwandeln können!!! daher eine große Gefahr darstellen. Und natürlich ebenfalls ein absolutes Muss für den Naturliebhaber ist die Besteigung des Teide Vulkans. Ihr könnt sowohl eine geführte Gipfelbesteigung machen, oder auch auf eigene Faust entweder von unten bis ganz nach oben, oder auch von der oberen Seilbahnstation den Gipfel erklimmen. Bitte vergesst nicht, Ihr braucht auf jeden Fall eine Genehmigung dafür. Auf diesem Link könnt Ihr Euch kostenlos die Genehmigung online abrufen… Auch hierbei wünsche ich Euch viel Spaß!!!!!!!! Euer Teneriffa Guru P.S. vergesst Eure Wasserflaschen nicht!